Sie haben jetzt 7 Möglichkeiten, Ihr Smartphone in einen PC zu verwandeln.

Sie haben Ihren Laptop bei der Arbeit gelassen, und Sie haben einen dringenden Bericht, der ausgefüllt und per E-Mail an Ihren Chef geschickt werden muss. Und Sie kommen gerade in der ersten Nacht Ihres Urlaubs im Hotel an. Was sollten Sie tun? Nun, solange Ihre Dokumente in der Cloud abgelegt sind, können Sie den Bericht mit Ihrem Smartphone abschließen – allerdings nicht als Telefon, sondern als PC. Schließen Sie es einfach an den Fernseher des Hotelzimmers an, beenden Sie den Bericht, senden Sie ihn per E-Mail und genießen Sie den Rest Ihres Urlaubs. So können Sie Ihr smartphone als pc nutzen und es ist wirklich sehr einfach. Aber ist es so einfach? Ja, das ist es! Tatsächlich gibt es eine gute Chance, dass das Telefon in Ihrer Tasche die Fähigkeit hat, sich in einen Desktop-Computer zu verwandeln. Android, Windows 10 Mobile und Ubuntu Touch verfügen alle über Desktop-Benutzeroberflächen, die bei einer Verbindung über HDMI verfügbar sind. Alles, was Sie benötigen, ist eine Tastatur und Maus (optional), um loszulegen! Warum ein Smartphone verwenden? Es ist sinnvoll, jederzeit einen tragbaren Computer in der Tasche zu haben – für alle Fälle. Leider sind die Taschen nicht groß genug für die kompaktesten Ultrabooks. Smartphones hingegen lassen sich problemlos in eine Tasche stecken.

Auch wenn wir davon noch weit entfernt sind, die perfekte Lösung zu sein, können Smartphones im Notfall als Ersatz-PC eingesetzt werden.

Die Grenzen des kleinen Bildschirms sind kein Problem mehr: Drahtloser HDMI (siehe unten) bietet hier eine Lösung. Ebenso können Bluetooth-Tastaturen und -Mäuse angeschlossen werden. Die eigentliche Magie dieser kontextabhängigen Dynamik liegt jedoch in der Präsentation einer Desktop-UI (User Interface). Einmal auf einem kompatiblen Fernseher angezeigt, sehen Sie sich nicht mehr die aktuelle Benutzeroberfläche des Telefons an. Stattdessen wird ein traditioneller, vertrauter Desktop präsentiert. Sie benötigen einen kabellosen HDMI-Receiver.

  • Um einen der verschiedenen Smartphone-Desktops nutzen zu können, benötigen Sie eine Art drahtlosen HDMI-Empfänger.
  • Welche Sie wählen, hängt davon ab, welches Smartphone-Betriebssystem Sie verwenden.
  • Einige drahtlose HDMI-Dongles unterstützen verschiedene drahtlose Protokolle, während andere spezialisiert sind.
  • Das Beste, was Sie tun können, ist zu recherchieren, welche Sie benötigen, bevor Sie anfangen, Ihr Smartphone als Desktop-Computer auszuprobieren.
  • Sie können auch (abhängig von Ihrer Smartphone-Plattform) eine Tastatur und Maus verwenden.
  • Bluetooth sollte hier funktionieren, aber wenn nicht, sollte USB On-the-Go es Ihnen ermöglichen, Ihre Hardware anzuschließen.
  • Mit Ubuntu Touch einen Linux-PC in der Tasche tragen

    Ubuntu Touch-Geräte sind mit dem Convergence-System ausgestattet, das je nach Größe des Displays eine unterschiedliche Benutzeroberfläche ermöglicht. So ist beispielsweise die Smartphone-Version von Ubuntu Touch kompakt, während die Tablet-Version etwas größer ist. Wenn das Telefon über drahtloses HDMI mit einem Fernseher verbunden ist, ist die Benutzeroberfläche ein vollständiger Ubuntu Unity-Desktop. Das Betriebssystem ist mit verschiedenen Tools vorinstalliert, darunter LibreOffice. Ein Smartphone zu haben, das sofort als Desktop nutzbar ist, ist ausgezeichnet für die Produktivität!

    Continuum ist der Name für Microsofts displayorientierte Benutzeroberfläche und wurde ursprünglich verwendet, um festzustellen, wie sich ein Touchscreen-Display von einem Standard-Display unterscheiden würde. Heutzutage ist es aber auch die Technologie, die ein Windows 10 Mobile Gerät in einen PC verwandelt. Derzeit ist dies das Nonplusultra in der stufenlosen Skalierung und ist der üblichen Display-Spiegelung überlegen.

    Sobald Sie über Miracast verbunden sind, können Sie Ihr Telefon wie einen PC verwenden (und auf die darauf installierten Anwendungen wie Microsoft Office Mobile zugreifen). Sie können das Telefon auch als Telefon verwenden, während es verbunden ist, was ein großer Vorteil ist. Microsoft hat zwar ein teures Dock für Ihren Monitor, Ihre Tastatur und Maus entwickelt, an das Sie es anschließen können, aber Sie benötigen es nicht unbedingt. Nicht nur die Bildschirmtastatur kann bei Bedarf verwendet werden, auch das Display des Telefons kann als Touchpad verwendet werden!

    Wie man Bilder aus dem Internet kopiert und speichert

    Wie man ein Bild aus dem Internet herunterlädt. Wie man ein Bild aus dem Internet herunterlädt. Wenn Sie jemals auf eine Website gegangen sind und ein Bild gefunden haben, das Sie gerne für eine Grafik hätten, gibt es einen Weg, es zu greifen. Sie können es speichern und in Ihre eigenen Dateien oder Webseiten einfügen. Wie kann ich ein Bild aus dem Internet kopieren und in eine E-Mail einfügen? Ich benutze Yahoo! E-Mail und wenn ich ein Bild aus dem Internet an jemanden senden möchte, möchte ich es nicht als Anhang haben und es auf meinem Computer speichern, etc. Ich möchte nur das Bild von Google-Bildern oder was auch immer kopieren und es dann in eine E-Mail einfügen, um es zu senden. Ich möchte nicht, dass ich das Bild jedes Mal auf meinen Kopierer herunterladen und als Anhang schicken muss. So können Sie bilder aus internet kopieren es ist wirklich sehr einfach. Es wäre noch einfacher, einfach die Adresse des Bildes zu kopieren und die Adresse des Bildes in Ihrer E-Mail zu senden, da dies die Größe der E-Mail minimieren würde. Bewegen Sie beispielsweise in Safari den Mauszeiger über das Bild und machen Sie einen zweiten Klick – dies zeigt ein kleines Menü mit Optionen. Wählen Sie aus diesem Menü „Bildadresse kopieren„. Fügen Sie in Ihre E-Mail die Bildadresse ein, die Sie gerade kopiert haben.

    Wenn Sie ein Bild aus dem Internet kopieren und in Ihre E-Mail einfügen, wird dieses Bild dann Spuren von Ihrem Computer tragen?

    • Kopieren Sie das Bild aus anderen Quellen wie dem Internet und fügen Sie es als eingebettetes Bild in Ihre E-Mail ein.
    • Dies kann entweder durch lückenloses Kopieren des Bildes und Einfügen in den Nachrichtentext.
    • Oder durch Herunterladen des Bildes und Hochladen in den Nachrichtentext geschehen.
    • In solchen Fällen gibt es keine Spuren der Quelle(n) der Bilder, die aus dem Internet kopiert werden.
    • Allerdings kann man (Empfänger) die Quelle solcher Bilder finden, indem man das gleiche Bild über die Bildsuche bei Google sucht.

    Es kann möglicherweise mehrere Ressourcen der Bilder geben, von denen man nicht feststellen kann, woher sie stammen.

    Fügen Sie das Bild aus dem Internet ein, wobei der Bildlink auf den ursprünglichen Bildort zeigt. In solchen Fällen kann die Image-Hosting-Website den Standort des Absenders und des Empfängers verfolgen. Und die meisten Werbetreibenden, E-Mail-Aktivisten und viele andere Online-Einkaufs- oder E-Commerce-Unternehmen nutzen diesen Trick, um herauszufinden, ob die E-Mail gelesen wurde oder nicht. Auch E-Mail-Marketing verwendet ein Null-Größen-Bild, um den Datensatz verschiedener Empfänger zu verfolgen. Verwenden Sie daher keine verknüpften Bilder, d.h. kopieren Sie die Adresse des Bildlinks und fügen Sie ihn in den E-Mail-Text ein. Solche Bilder sind nachvollziehbar.

    Das Kopieren von Bildern aus dem Internet und das Einfügen in E-Mails verfolgt nicht Ihr Gerät. Weil dieses Bild ursprünglich nicht von dir erstellt wurde. Ja, Ihr Standort kann anhand der IP-Adresse des Absenders leicht verfolgt werden. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie E-Mails Schritt für Schritt mit Abbildung verfolgt werden können, dann folgen Sie dem angegebenen Link. Webadresse (URL) eines beliebigen Bildes kopieren Kopieren Sie den Speicherort eines beliebigen Online-Bildes, um es in eine E-Mail aufzunehmen. Jedes Bild im Web hat eine eindeutige Adresse (URL). Sie können diese URL in einen Texteditor, eine Browserseite oder eine E-Mail kopieren, je nachdem, was Sie als nächstes damit machen möchten.

    Die URL ist die Adresse, die auf das Bild im Netz zeigt. Mit dieser Adresse können Sie das Bild z.B. in E-Mails einfügen. Das Identifizieren und Kopieren der URL eines Bildes ist einfach, wenn Sie das Bild, die Grafik, das Diagramm, die Skizze oder die Zeichnung in Ihrem Browser sehen können.
    Verwendung von Bildern aus dem Web in E-Mails. Sobald Sie die URL haben, ist es nicht schwierig, diese Bilder in eine E-Mail einzufügen. Sie können es in allen gängigen Internetbrowsern und in den meisten der obskuren Browser tun. Sie können die URL auch in einem neuen Browserfenster öffnen, um das Bild auszuwählen und zu kopieren, damit Sie es in eine E-Mail-Nachricht einfügen können.

    Um die URL eines Bildes zu kopieren, das auf einer Seite angezeigt wird, folgen Sie den Anweisungen für Ihren speziellen E-Mail-Client: Sie dürfen Bilder aus dem Internet nur unter den Bedingungen von ʺfair in Aufträgen und Projekten verwenden, die zu Forschungs- oder Studienzwecken dienen“, wie im Merkblatt „Internet Copying & Downloading“ des Australian Copyright Council (siehe Link unten) beschrieben. Die Bilder müssen korrekt referenziert werden. Sie können auch nach Creative Commons-Bildern suchen oder die erweiterte Google-Suche verwenden, um kostenlose Bilder zu finden. Probieren Sie die folgenden Links aus.